Ballonfahren - Faszination und Romantik zugleich
Ballonfahren - Faszination und Romantik zugleich 

Wir über uns

Vom Modellflieger zum Ballon-Pilot

Die Liebe zur Luftfahrt wurde durch meinen Vater, einen Segelflieger der alten Schule, schon frühzeitig geweckt. Fesselflugmodelle, freifliegende Segelflug-modelle und später funkferngesteuerte Segel- und Motorflugmodelle habe ich selbst gebaut und natürlich auch geflogen.

Der Traum, einmal selbst fliegen zu können blieb mir damals aus politischen Gründen leider unerfüllt. Nach einer „ordentlichen" Lehrausbildung zum Werkzeugmacher konnte ich aber durch mein Studium in der Fachrichtung Luftfahrt-elektronik/Flugsicherung mein Interesse an der Luftfahrt mit meinem Beruf wieder verbinden. Fast 30 Jahre durfte ich bei der Flugsicherung als Fluglotse auf dem Tower am Flughafen Leipzig/Halle arbeiten.

Mit der politischen Wende ergaben sich auch für meine Luftfahrtbegeisterung viele neue Möglichkeiten. Den Sportpilotenschein erwarb ich im Jahr 1998. Seitdem fliege ich im Verein in Böhlen einmotorige, zweisitzige Sportflugzeuge.

Durch meine berufliche Tätigkeit hatte ich von Anfang an Kontakte zu Ballonfahrern aus dem gesamten Bundesgebiet, die Leipzig und ganz Mitteldeutschland kennen lernen wollten. Die Mitorganisation der bekannten „SAXONIA INTERNATIONAL BALLOON FIESTA“ machte immer wieder Spaß. Mehr als 18 Jahre war ich dort unter anderem als Startleiter und Sicherheitsbeauftragter tätig.

Bei uns wird das Ballonfahren weitestgehend als Hobby und deshalb auch sehr familiär betrieben. Schon Anfang der 90er Jahre konnten wir erstmals mit einem Ballon „in die Luft gehen".

Nach ca. 50 Mitfahrten, darunter einige Winterweitfahrten, entschloss ich mich 2007, selbst die Pilotenlizenz zum Führen von Heißluftballonen zu erwerben. Inzwischen war ich als verantwortlicher Pilot mit dem Ballon ca. 320 Stunden in der Luft und habe dabei mehr als 5.210 km auf dem "Luftweg" zurückgelegt. Hinzu kommen noch weitere ca. 300 Flugstunden mit dem Sportflugzeug.

Ballon fahren kann man nicht allein! Um die Faszination dieses Abenteuers zu genießen braucht man mindestens vier Personen. Meine Frau unterstützt mich regelmäßig bei fast jeder Fahrt. Nachdem unsere Kinder nicht mehr zu Hause wohnen, ist das Ballonfahren auch für sie ein Ausgleich zur Berufstätigkeit und ein schönes Hobby geworden.

Vielleicht haben ja auch Sie einmal Lust auf dieses Erlebnis oder
suchen ein außergewöhnliches Geschenk für einen besonderen Anlass.
Wie auch immer, ich lade Sie zum Stöbern auf unseren Seiten ein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Mitteldeutsches Ballonteam