Ballonfahren - Faszination und Romantik zugleich
Ballonfahren - Faszination und Romantik zugleich 

Das Jahr 1783...

Und so hat alles angefangen...

Die Geschichte der Ballonfahrt begann bereits im Jahre 1783, als die Gebrüder Montgolfiere, Papierfabrikanten aus Annonay in Frankreich, ihren ersten Heißluftballon starteten. Dies war genau am 4.Juni 1783, Menschen befanden sich noch nicht an Bord. Die zweite Fahrt fand dann bereits  am 19. September desselben Jahres in Versailles statt, in Anwesenheit Königs Ludwig XVI. 


Man wusste zu dieser Zeit noch nichts über das Luftmeer und weil man der ganzen Sache auch nicht richtig traute, zog man es vor, 3 Tiere, nämlich einen Hahn, eine Ente und einen Hammel in dem Heißluftballon mit zu nehmen. Somit waren diese drei Tiere die ersten Luftfahrer in der Menschheitsgeschichte, die sich mit Hilfe einer künstlichen Apparatur vom Boden abhoben.

Doch nun wollte man es auch mit Menschen ausprobieren. Da der Mensch aber, damals wie heute, ein wertvolles Geschöpf darstellt, beschloss man zwei zum Tode verurteilte Strafgefangene in die Luft zu schicken.

Ein kl einer Mann aus dem Pariser Volke aber brachte dem König nahe, dass sich kein normaler Mensch (und schon gar kein Strafgefangener) über den Adel und die Kirche erheben dürfe. Somit kam es, dass diese beiden Männer, Pilatre de Rosier und der Gardeoffizier Marquis D`Arlandes geadelt wurden und die ersten fliegenden (pardon, fahrenden) menschlichen Wesen auf dieser Erde waren.

 

Erst rund 100 Jahre später begann sich dann auch das Flugwesen zu entwickeln.

 

Wenn auch Sie in unserer heutigen Zeit gern einmal diesen Hauch von Romantik und Abenteuer selbst erleben möchten, dann nehmen Sie den Kontakt zu uns auf und wir werden einen passenden Termin finden, an dem wir uns gemeinsam aus dem Weidenkorb heraus und in aller Besinnlichkeit die Welt von oben ansehen können....

Druckversion Druckversion | Sitemap
Mitteldeutsches Ballonteam